• Aktuelle Hinweise

Bildungsangebote für Familien

Telefon: 02323 493 17-60

Mail: info@pevnrw.de

TEAMER*INNEN FÜR 2024 GESUCHT

Für die Vorbereitung und Durchführung verschiedener Angebote für Eltern, Kinder und Familien sucht die PEV-Familienbildungsstätte immer wieder Personen aus allen Regionen Nordrhein-Westfalens, die dauerhaft oder punktuell an einer Mitwirkung interessiert sind. Aktuell konkrete Gesuche mitsamt den entsprechenden Konditionen finden Sie hier. Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen!

JUBILÄUM DES PEV

50 Jahre vielfältig engagiert für und mit Familien in NRW

PEV NRW feierte in 2023 sein 50jähriges Bestehen und organisierte zu diesem Anlass verschiedene landesweite Veranstaltungen, wie beispielsweise ein Familien- und Sommerfest am 03.06.2023 in Recklinghausen oder einen Kinder-, Jugend- und Familienpolitischen Abend im Landtag NRW gemeinsam mit SJD – Die Falken, FBF NRW und SPD-Landtagsfraktion. Wir bedanken uns für den großen Zuspruch und die zahlreichen an uns übermittelten Glückwünsche!

PEV-Museum  Mashup-50-Jahrfeier Eintrittsplakat Mashup-50_Jahrfeier-Familienaktionen

KRIEG IN DER UKRAINE

HINWEISE ZUR FAMILIEN- UND KINDGERECHTEN AUSEINANDERSETZUNG

In der Ukraine herrscht Krieg. Der Angriff des russischen Regimes auf das Nachbarland ist das zentrale Thema in Nachrichten, in Familien, im Internet, auf der Arbeit und in der Schule. Auch Kinder bekommen die Entwicklungen mit und können mit Ängsten und Verunsicherungen darauf reagieren. Während der scharf zu verurteilende Angriffskrieg sicher auch im Rahmen von Veranstaltungen des PEV angesprochen und thematisiert wird, möchten wir allen Eltern und Familien (sowie pädagogischen Fachkräften) mit diesen Links und Hinweisen unterschiedliche Möglichkeiten aufzeigen, den Ängsten ihrer Kinder und Jugendlichen altersgerecht zu begegnen:

  • Logo! – kindgerechte Videos und Informationen der öffentlich-rechtlichen Sender
  • Frieden-Fragen – Internet-Angebot für Kinder, Eltern und Erzieher*innen zu Fragen von Krieg und Frieden sowie Streit und Gewalt
  • Flimmo – Elternratgeber für Medienerziehung
  • Spektrum – Interview mit dem Familienberater T. Andersohn zum Thema “Wie spricht man mit Kindern über Krieg?
  • Merkblatt – Notfallpädagoge Prof. Dr. H. Karutz
  • Süddeutsche Zeitung oder Kölner Stadtanzeiger – Interview mit Psychologin E. Raffauf zum Thema “Wie man mit Kindern über den Krieg in der Ukraine spricht”
  • Handreichung – “Medial vermittelte Betroffenheit und Unterstützungsangebote in der Schule” v. Richwin & Karutz
  • Spendenoption – Unterstützende Maßnahmen für Familien in und aus der Ukraine des Deutschen Familienverbandes
  • Helpline Ukraine 0800/5002250 (Nummer gegen Kummer in ukrainischer u. russischer Sprache für geflüchtete Eltern u. Familienmitglieder)

Und wenn die Konflikte zu groß werden …

Der Stress der belastenden Familiensituation kann leider auch zu Konflikten sowie sogar zu seelischer und körperlicher Gewalt zwischen Familienmitgliedern führen. Das soll, darf und muss nicht sein – suchen Sie sich / sucht euch deshalb frühzeitig Hilfe und Unterstützung.

Hier finden Sie/ findet ihr Gesprächspartner*innen für Notsituationen:

  • für Kinder: 0800/1516001 (Telefon – kostenfrei wochentags von13:30 bis 17:30 Uhr)
  • für Kinder und Jugendliche: 0800-47 86 111 (Telefon – kostenfrei rund um die Uhr)
  • für Frauen/Mütter: 0800/0116016 (Telefon – rund um die Uhr)
  • für Männer/Väter: https://echte-männer-reden.de/ oder Männerberatungsnetz (Online)
  • Hilfetelefon Gewalt an Männern: 0800/ 23 9900 (Telefon)
  • für Eltern/Erziehungsberechtigte allgemein: 0800/1110550 (Telefon – kostenfrei montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und dienstags und donnerstags von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr)            oder https://www.elternsein.info/ (Online-Übersicht)
  • für Schwangere: 0800/4040020 (Telefon)