• Aktuelle Hinweise

Bildungsangebote für Familien

Telefon: 0209 – 20 45 58  oder  0209 – 20 27 79

Mail: info@pevnw.de

Brandneues Angebot für Familien… „Vorhang auf!“

Hier finden Sie alle Informationen zu unserem neuen theaterpädagogischen Familienbildungsurlaub im Sommer…

Familienbildungswochenenden – noch Plätze frei!

Es sind noch Plätze frei für ein verlängertes Wochenende für Familien im Osnabrücker Land! Das Seminar wird vom 21.05.2020–24.05.2020  in der Familienferienstätte Haus Sonnenwinkel in Bad Essen stattfinden. Diese liegt direkt am Waldrand, mit gemütlich eingerichteten Zimmern, modernen Aufenthaltsräumen, Spielecken für Kinder, Gymnastikhalle, Spiel-,Volleyball-und Bolzplatz. Zum thematischen Inhalt des Seminars „Ich pfeif´auf Perfektion! Wertschätzende Haltung im Familienalltag“ und für weitere Infos bitte hier klicken.

In Hattingen-Welper findet ein weiteres Bildungswochenende für Familien statt. Wir gehen der Frage „Richtiger Umgang mit Medien – aber wie?!?“ nach. Vom 08.05.2020–10.05.2020 in der Willi-Michels-Bildungsstätte möchten wir schauen, was in der Mediennutzung förderlich und gut ist und wie noch ein analog wertvoller Raum für die Familie geschaffen werden kann. Für weitere Infos bitte hier klicken.

Schüler*innenproteste FfF (Fridays for Future)

Der Progressive Eltern- und Erzieherverband begrüßt das gesellschaftspolitische Engagement junger Menschen, die sich insbesondere (aber nicht ausschließlich) mit ökologischen Gegenwarts- und Zukunftsfragen beschäftigen und dies auch offensiv als einen Teil bzw. eine Erweiterung der Bildungsprozesse in ihrer Entwicklungsphase (schulpflichtiges Alter) begreifen. Der PEV bemängelt, dass Reaktionen auf die FfF-Manifestationen (z.B. seitens des Ministerpräsidenten oder des MSB) weniger auf die fachinhaltlichen und politischen Komponenten dieser „Bewegung“ eingehen, sondern vielmehr formal eine Verunglimpfung wegen Missachtung der Schulpflicht betreiben.

Dabei werden sowohl Schüler*innen, aber verstärkt auch Eltern und Lehrer*innen, mit demonstrativen Hinweisen auf Repressionsmassnahmen nach dem Schulgesetz und schulischen Konsequenzen hinsichtlich einer Beteiligung und/oder Unterstützung dieser Aktionen ver(un)sichert. Der PEV sieht das Engagement der Schüler*innen als einen Ausdruck z.B. von schulfachübergreifender inhaltlicher Beschäftigung, Wertebildung, Selbstlernverhalten mit hohen Praxisbezügen als einen wichtigen Teil von Allgemeinbildung auch im Sinne des schulischen Bildungsauftrags. Über die schulrechtlich gesicherte Option von sporadischen Beteiligungen als Exkursion im Klassenverband, sollte daher auch die freiwillig individuelle Teilnahme von Schüler*innen eine kreative Duldung durch das System Schule/Bildung erfahren, da hier in der Regel offensichtlich kein kritikwürdiger Entzug von Bildung festzustellen ist. Demgegenüber sollte Schule das Motivationspotential der Schüler*innen (aller Schüler*innen) aufgreifen und sich umgehend über eine Integration dieser Themen in fachlich angemessener, aber eben nicht zweckfunktionaler Form in ihren Fächerkanon machen.

Kinderrechte ins Grundgesetz: Aktion vom 22.05.2019

2019 wurde die Kinderrechtskonvention 30 Jahre alt. Vor diesem Hintergrund findet in Deutschland ein wichtiger politischer Prozess statt: die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz. Die Regierungskoalition aus CDU und SPD hat in ihren Koalitionsvertrag aufgenommen, die Grundrechte von Kindern ins Grundgesetz in dieser Legislaturperiode aufzunehmen. Vertretende aus allen demokratischen Parteien unterstützen dieses Anliegen. Es ist Zeit, diese historische Chance laut und deutlich mit Aktivitäten aus der Zivilgesellschaft zu begleiten! Es ist Zeit, der Politik die Wichtigkeit zuzurufen und auch allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bekannt zu machen!

Der PEV hat als aktives Mitglied des Zukunftsforum Familie e.V. (ZFF) dazu die Online-Aktion der Initiative „Kinderrechte ins Grundgesetz“ am 22. Mai unterstützt! Worum es geht und was zu tun ist, findet sich hier beschrieben.

Aktionsbündnis „mehr-grosse-fuer-die-kleinen“

Der PEV unterstützt das Bündnis und deren Demonstrationsaufruf bezüglich besserer Arbeitsbedingungen für pädagogische Fachkräfte in KiTas (Anlass: Novellierung des Kinderbildungsgesetzes in Nordrhein-Westfalen). Mehr Informationen zu den Forderungen des Aktionsbündnisses finden sich hier.

PEV – Progressiver Eltern- und Erzieherverband NW e. V.