• Bereichskonzepte

Bildungsangebote für Familien

Telefon: 0209 – 20 45 58  oder  0209 – 20 27 79

Mail: info@pevnw.de

Familien in besonderen Lebenslagen (6)

“Familien in besonderen Lebenslagen” benötigen zur Bewältigung ihres Alltags und ihrer Sozialisationsaufgabe noch speziellere gesellschaftliche Rahmenbedingungen und maßgeschneidertere Angebote als die “normale” Durchschnittsfamilie. Es gilt, Barrieren zu überwinden, Integration zu erreichen und Lebensentwürfe trotz Benachteiligungen realisierbar zu machen. Kinderreiche Familien, Alleinerziehende, Familien mit behinderten Kindern, von Arbeitslosigkeit betroffene Eltern oder Familien mit Migrationshintergrund liefern zwar nicht den Grund für soziale Problemstellungen, verfügen aber seltener über die notwendigen Ressourcen und Unterstützungsnetzwerke. Diese Erfordernisse zu formulieren oder gar einzufordern, fällt betroffenen Familien schwer. Mehr Geld ist nicht immer oder allein die Lösung von Problemen.

Ein wesentliches Ziel der PEV-Familienbildungsarbeit ist es, Familien in schwierigen Lebensphasen und -situationen einen Zugang zu Bildung zu bieten. Wir ermöglichen die Überwindung von Isolation und Resignation. Im Kontakt mit anderen werden Alternativen aufgezeigt, das Selbsthilfepotential gefördert, gemeinsame Weiterentwicklung ermöglicht und Netzwerke gebildet.

Die Veranstaltungen werden teils kleinräumig (z.B. für Familien in einem sozialen Brennpunkt), teils überregional (z.B. Inklusion und Schule, Alleinerziehenden-Seminare) angeboten.

PEV – Progressiver Eltern- und Erzieherverband NW e. V.